Willkommen beim Förderkreis Behindertenhilfe der Zieglerschen

Überall findet sich etwas zum Freuen, Lernen und Tun.

Johann Wolfgang von Goethe

Sehr geehrte Angehörige und Betreuer, liebe Mitglieder und Förderer des Förderkreis Behindertenhilfe der Zieglerschen e. V.,

herzlich willkommen auf der Homepage unseres Förderkreises Behindertenhilfe der Zieglerschen e. V..

Der Förderkreis wurde 1998 von 15 Mitgliedern des Angehörigenbeirats Haslachmühle als „Förderkreis für Haslachmühle“ gegründet. In 2002 hat der Angehörigenbeirat des Rotachheims eine große Werbeaktion gestartet und danach wurde der Verein in „Förderkreis für Haslachmühle, Rotachheim und Offene Hilfen“ umbenannt. Damit wurde der Förderkreis auf die gesamte Behindertenhilfe der Zieglerschen e. V. ausgedehnt und darauf sind wir stolz. Wir haben dem Verein 2009 eine neue Satzung gegeben, sowie ihm den neuen Namen „Förderkreis Behindertenhilfe der Zieglerschen e. V.“ gegeben. Damit sind die Standorte Haslachmühle und Wilhelmsdorf, sowie die regionalen Angebote inklusive der ambulanten Dienste durch den Förderkreis abgedeckt.

Mit freundlichen Grüßen
Werner Dudichum, 1. Vorsitzender

 

Vorstandswechsel im Förderkreis der Behindertenhilfe der Zieglerschen

Im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung wurden am vergangenen Freitag der langjährige Vorsitzende des Vorstands des Fördervereins der Behindertenhilfe, Walter Ströbele, und seine Frau Ina Ströbele, die sich ebenfalls langjährig im Vorstand des Fördervereins engagierte, feierlich verabschiedet. Die Mitgliederversammlung tagte in der Haslachmühle – also am Entstehungsort des Vereins: Die Geschichte des Fördervereins begann 1998 als Initiative des Angehörigenbeirats der Haslachmühle, der sich aktiv für Aktivitäten, Freizeiten und Anschaffungen für Klienten und Bewohner/innen einsetzen wollten, für die nicht ausreichend Mittel zur Verfügung standen. Der Verein mit seinen 15 Gründungsmitgliedern aus Angehörigen von Bewohner/innen der Haslachmühle wuchs über die letzten 20 Jahre hinweg auf 296 Vereinsmitglieder an, die heute für alle Standorte der Behindertenhilfe der Zieglerschen stehen und beispielsweise die Unterstützung von Reiseangeboten der Ambulanten Dienste, Musical-Ausflüge, inklusive Sportangebote, die Anschaffung von Musikinstrumenten oder die Instandhaltung eines Seilgartens ermöglichen. Die Überzeugung ist dabei Programm, denn: die Unterstützung des Fördervereins kommt an!

Unter den Vereinsmitgliedern, die sich beim scheidenden Vorstand mit Applaus bedankten, ließen es sich auch die beiden Bürgermeister/innen von Wilhelmsdorf und Horgenzell, Sandra Flucht und Volker Restle, nicht nehmen, sich mit persönlichen Worten zu bedanken.

Geschäftsführer der Behindertenhilfe der Zieglerschen, Uwe Fischer, würdigte die Arbeit des Ehepaars Ströbele im Zuge der Wahl des neuen, ehrenamtlich tätigen Vorstands. Mit Übergabe des Vorstandsvorsitzes an den bisherigen 2. Vorsitzenden, Werner Dudichum, sei der Stabswechsel nun gelungen. „Unter Ihrem Vorsitz, Herr Ströbele, wurden den Klienten der Behindertenhilfe der Zieglerschen zusätzliche Urlaubs-, Freizeit- und Unterstützungsleistungen im Wert eines Einfamilienhauses zuteil. Herr Dudichum, dann wären Sie ab jetzt für das Grundstück zuständig.“

Dankbar für das Vertrauen, das die Mitgliederversammlung ihm für die neue Aufgabe entgegenbringt, zeigte sich der neu gewählte geschäftsführende Vorstand, der sich neben dem 1. Vorsitzenden Werner Dudichum aus den Vorständen Frank Türksch (2. Vorsitzender), Anita Quitzow (Schatzmeisterin) und Eva Huchler (Schriftführerin) zusammensetzt.

Der neue geschäftsführende Vorstand des Förderkreises

Foerderkreis Behndertenhilfe neuer Vorstand 0519

Frank Türksch, Anita Quitzow, Eva Huchler, Werner Dudichum (v. l. n. r.)